Innenstadt wird zur Trödelmeile

Usinger Feuerwehr lädt zum Flohmarkt am 11. Juni in die Buchfinkenstadt ein

Foto: Archiv Seifert

USINGEN. Nach einem verregneten Flohmarkt im vergangenen Jahr hoffen die Usinger Brandschützer diesmal wieder auf einen sonnigen Trödeltag. Zum 44. Mal veranstaltet die Feuerwehr am 11. Juni ihren traditionellen Flohmarkt. Die komplette Innenstadt von der Kreuzung Zitzergasse/ Kreuzgasse bis zum Ende der Neutorstrasse mit dem Alten Marktplatz als Marktmittelpunkt verwandelt sich in eine einzige Trödelmeile. Auch die kleinen Nebenstraßen zwischen Klapperfeld und Schulhofstrasse gehören zum Marktbereich und dürfen von Standbetreibern genutzt werden. Doch aufgepasst: Reservierungen nimmt die Feuerwehr nicht entgegen. Wer mit einem Verkaufsstand am Flohmarkt teilnehmen möchte, der darf eine Standfläche maximal drei Tage vor der Veranstaltung für sich reservieren. Die Kennzeichnung muss nach dem Markt vom Standbetreiber selbst entfernt werden. Es dürfen keine Farb-Spraydosen oder andere Farben zur Markierung verwendet werden. Die Feuerwehr empfiehlt, Malkreide zu verwenden. Haus- oder Grundstücksbesitzer im Flohmarktbereich, die am Markt teilnehmen wollen, können ihre Flächen auch mit Absperrband kennzeichnen. Aber auch hier gilt: höchstens drei Tage vor dem Markt anbringen. Damit auch während des Marktes Rettungsfahrzeuge in das Marktgelände fahren können, muss eine entsprechend breite Gasse freigehalten werden. Kräfte der Feuerwehr werden die Auflagen des Ordnungsamts entsprechend kontrollieren und Standbetreiber gegebenenfalls auffordern, ihre Standflächen zu verändern. Die Zu- und Abfahrt zum Flohmarktbereich ist zu Beginn und am Ende der Veranstaltung möglich. Ein Problem für die Brandschützer ist alljährlich der von den Händlern zurückgelassene Müll. Immer größer werden von Jahr zu Jahr die Sperrmüll-Berge und sorgen für steigende Reinigungskosten. Die Feuerwehr macht die Standbetreiber darauf aufmerksam, dass das Liegenlassen von Müll eine Ordnungswidrigkeit ist und sogar mit einem Bußgeld belegt werden kann. Unverändert kostet der laufende Meter Standfläche 7 Euro. Die Feuerwehr als Ausrichter möchte noch einmal darauf hinweisen, dass die komplette Innenstadt für den Verkehr im Marktbereich gesperrt ist. Für Besucher, die mit dem Auto anreisen, steht der Festplatz (Neuer Marktplatz) als Parkfläche zur Verfügung. Außerdem stehen Parkplätze am ehemaligen Amtsgericht, hinter der Christian-Wirth-Schule und beim Rewe-Markt in der Weilburger Straße, sowie bei den Märkten von Aldi und Lidl zur Verfügung.

Alle Informationen rund um den Flohmarkt:

flohmarkt.feuerwehr-usingen.de