Drehleiter mit Korb (DLK 23-12)

Fahrzeugbezeichnung: Drehleiter mit Korb 23-12
Funkrufname: Florian Usingen 1-30
Fahrgestell: Iveco 150 E 27
Feuerwehrtechnischer Aufbau: Firma Magirus
Erstzulassung: 24.04.1997
Polizeiliches Kennzeichen: HG-2320
Besatzung: 1/2 (3 Personen)

Die DLK zählt zu der Gruppe der Hubrettungsfahrzeuge und dient vornehmlich zur Rettung von Personen aus großen Höhen. Für diesen Zweck ist an der Leiterspitze ein Rettungskorb fest angebracht, in welchem bis zu drei Personen Platz finden. Der Rettungskorb kann auch abgenommen werden um beispielsweise in ein Fenster einfahren zu können, wenn mehrere Menschen gerettet werden müssen. Diese können dann über die Leiter herabsteigen. Für die Brandbekämpfung ist im obersten Leiterteil ein Steigrohr fest angebracht, über welches Wasser bis in den Korb geleitet werden kann. Für die Wasserabgabe steht ein so genanntes Wenderohr zur Verfügung, was mittels einer Vorrichtung am Rettungskorb angebracht wird.

Es steht ein Stromerzeuger zur Verfügung, mit welchem die abnehmbaren Scheinwerfer am Rettungskorb betrieben werden können. Somit eignet sich das Fahrzeug auch hervorragend zum Ausleuchten von Einsatzstellen bei Nacht. Als Anbauteile für den Rettungskorb stehen noch eine Krankentragenhalterung zur Verfügung. Auf dieser kann eine Krankentrage vom Rettungsdienst angebracht werden. So lassen sich verletzte- oder erkrankte Personen schonend aus einem Fenster heben, wenn eine Rettung über die normalen baulichen Wege nicht oder nicht mehr möglich ist. Beladen ist das Fahrzeug noch unter anderem mit einer Schleifkorbtrage, zwei Atemschutzgeräten, einer elektrischen Motorkettensäge, einem Sprungretter und einem Mittelmann Sicherungsgeschirr. Dieses Fahrzeug kommt auch häufig überörtlich zum Einsatz, sprich ausserhalb des Usinger Stadtgebietes.