Herzlich willkommen...

...auf der Internetseite der Freiwilligen Feuerwehr Usingen Mitte.

Sie finden hier zahlreiche Information über unsere Stadtteil-Feuerwehr, die vielfältigen Aufgaben und unsere Arbeit, Fahrzeuge, Ausrüstung und Ansprechpartner.

Die Feuerwehr Usingen ist eine freiwillige Feuerwehr: Usinger Bürgerinnen und Bürger engagieren sich hier ehrenamtlich für die Sicherheit in Usingen.

Das Tätigkeitsfeld einer modernen Feuerwehr ist weitreichend: von der klassischen Brandbekämpfung über Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen und sonstigen Notlagen bis hin zu Umwelt- und Gefahrguteinsätzen.

Die Feuerwehr Usingen braucht Verstärkung. Wenn Sie in Usingen wohnen, dann haben Sie die Möglichkeit uns aktiv zu unterstützen. Die Feuerwehr hat Einiges zu bieten: moderne Ausrüstung, solide Ausbildung und eine gute Kameradschaft bilden die Grundpfeiler unserer Arbeit. Wir sind ein gutes Team und freuen uns über Verstärkung. Interesse? E-Mail: mitmachen(at)feuerwehr-usingen.de

Neuigkeiten:

Jahresbilanz 2018

Einsatzreichstes Jahr seit 15 Jahren – Naturgewalten nehmen zu – 10 Menschen gerettet

Im vergangenen Jahr wurde die Feuerwehr Usingen – Mitte zu 160 Einsätzen gerufen. Das ist die höchste Anzahl seit dem Jahr 2003. Damals, wie auch im letzten Jahr war oftmals das Wetter schuld.

Die hohe Anzahl der Fehlalarme aus dem Jahr 2017 ist glücklicherweise wieder zurückgegangen, jedoch nahmen wetterbedingte Einsätze zu. So gab es auch in Usingen Sturmeinsätze im Januar und vollgelaufene Keller durch Gewitter im Sommer zu beklagen.

Im Juli und August kamen dann einige Wald- und Flächenbrände hinzu. So gerieten beispielsweise auf dem Hasenberg  zwischen Michelbach und Maibach ca. 1000qm Waldboden und am Hoheberg 2300qm Ackerfläche und Gestrüpp in Brand.

Die beiden größten Einsätze im umbauten Gebiet waren der Scheunenbrand am Achtzehnmorgenweg im Februar und der Wohnhaus- und Scheunenbrand in Wernborn Ende Juni.

Bei unseren Einsätzen konnten wir 10 Menschen retten, für vier kam leider jede Hilfe zu spät.

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei den Kolleginnen und Kollegen vom Rettungsdienst, den Nachbarwehren, der Polizei, dem Technischen Hilfswerk und bei allen anderen, die bei der Bewältigung der Einsätze geholfen haben.

Termine

...der nächsten Tage:

Einsätze

Datum: 15.10.2019 Uhrzeit: 15:23 Uhr Alarmiert: Mannschaft gesamt, Tageseinsatzkräfte Einsatzort: Usingen, Erdfunkstelle Einsatzart: Brand - F BMA… Weiterlesen
Datum: 15.10.2019 Uhrzeit: 13:14 Uhr Alarmiert: Mannschaft klein, Tageseinsatzkräfte Einsatzort: Usingen, Herzbergstraße Einsatzart:… Weiterlesen
Datum: 14.10.2019 Uhrzeit: 02:39 Uhr Alarmiert: Mannschaft gesamt Einsatzort: Usingen-Eschbach, Johann-Anton-Schmidt-Straße Einsatzart: Brand - F… Weiterlesen
Datum: 19.09.2019 Uhrzeit: 18:22 Uhr Alarmiert: Mannschaft gesamt Einsatzort: Usingen, Schlagweg Einsatzart: Hilfeleistung - H 1Y Fahrzeuge: HLF… Weiterlesen
Datum: 09.09.2019 Uhrzeit: 10:00 Uhr Alarmiert: schriftlich Einsatzort: Usingen Einsatzart: Brandsicherheitsdienst -  BSD Fahrzeuge: nach Bedarf … Weiterlesen

Im Blickpunkt

Jahresbilanz 2018

Einsatzreichstes Jahr seit 15 Jahren – Naturgewalten nehmen zu – 10 Menschen gerettet

Im vergangenen Jahr wurde die Feuerwehr Usingen – Mitte zu 160 Einsätzen gerufen. Das ist die höchste Anzahl seit dem Jahr 2003. Damals, wie auch im letzten Jahr war oftmals das Wetter schuld.

Die hohe Anzahl der Fehlalarme aus dem Jahr 2017 ist glücklicherweise wieder zurückgegangen, jedoch nahmen wetterbedingte Einsätze zu. So gab es auch in Usingen Sturmeinsätze im Januar und vollgelaufene Keller durch Gewitter im Sommer zu beklagen.

Im Juli und August kamen dann einige Wald- und Flächenbrände hinzu. So gerieten beispielsweise auf dem Hasenberg  zwischen Michelbach und Maibach ca. 1000qm Waldboden und am Hoheberg 2300qm Ackerfläche und Gestrüpp in Brand.

Die beiden größten Einsätze im umbauten Gebiet waren der Scheunenbrand am Achtzehnmorgenweg im Februar und der Wohnhaus- und Scheunenbrand in Wernborn Ende Juni.

Bei unseren Einsätzen konnten wir 10 Menschen retten, für vier kam leider jede Hilfe zu spät.

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei den Kolleginnen und Kollegen vom Rettungsdienst, den Nachbarwehren, der Polizei, dem Technischen Hilfswerk und bei allen anderen, die bei der Bewältigung der Einsätze geholfen haben.

(TYPO3 9)