Frühe Reservierungen werden konsequent entfernt

FLOHMARKT

Am 17. Juni wird die Innenstadt wieder zur großen Trödelmeile

Konsequent entfernt Feuerwehr-Vereinschef Dirk Schimmelfennig das Absperrband einer Platzreservierung in der Neutorstraße. Foto Seifert

USINGEN. Mindestens zwei Mal pro Woche  macht  sich derzeit Feuerwehr-Vereinschef Dirk Schimmelfennig auf den Weg in die Innenstadt, um konsequent alle Standreservierungen für den Flohmarkt zu entfernen. So haben es die Brandschützer mit dem Ordnungsamt abgesprochen, damit die öffentlichen Flächen bis zum Flohmarkt nicht mit Absperr- oder Klebeband  verunstaltet werden. Denn offiziell erlaubt ist eine Platzreservierung auf den öffentlichen Flächen erst drei Tage vor dem Markt. Und bis zum 13. Juni wird die Feuerwehr als Veranstalter alle angebrachten Platzmarkierungen entfernen. „Wir haben natürlich keinerlei Einfluss auf die Kennzeichnung an privaten Grundstücken. Wenn die Anwohner an ihren Häusern und Zäunen bereits jetzt schon Reservierungen anbringen, müssen wir damit leben“,  gibt Schimmelfennig zu bedenken. Völlig daneben findet er das Vorgehen von Standbetreibern, die mit Panzer-Klebeband oder sogar Sprühfarbe ihre Fläche reservieren. „Sowas geht gar nicht und kann sogar von den Ordnungsbehörden mit einem Bußgeld belegt werden“, mahnt der Feuerwehrmann. Alternativ schlägt er vor, die Standfläche mit Malkreide zu kennzeichnen oder, wenn der Grundstücksbesitzer einverstanden ist, Absperrband an der Mauer oder am Zaun anzubringen.

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Damit am 17. Juni auch der 45. Flohmarkt der Usinger Feuerwehr reibungslos über die Bühne gehen kann, laufen derzeit die Vorbereitungen auf Hochtouren. Dienstpläne werden gestrickt, das Sicherheitskonzept überprüft und jede Menge Essen und Getränke geordert. Denn als Ausrichter des Marktes kümmert sich die Feuerwehr um Speis und Trank für die Besucher. So gibt es bereits ab 7 Uhr frischen Kaffee und leckere Wurst- und Käsebrötchen. Mittags servieren die Brandschützer neben den klassischen Brat- und Rindswürstchen auch hausgemachte Erbsensuppe aus der Gulaschkanone und Gyros mit Krautsalat und Pommes. Und für die Süßmäuler unter den Flohmarktbesuchern backen die Feuerwehrfrauen tolle Kuchen und Torten. Erleichtert ist Schimmelfennig darüber, dass die geplanten Straßenbauarbeiten in der Neutorstraße doch erst im Juli beginnen. „Damit bleibt der Flohmarkt baustellenfrei und wir können die komplette Fläche von der Kreuzgasse über den Alten Marktplatz bis zur Ampelkreuzung am Ortsausgang in der Neutorstraße für die Standbetreiber anbieten“, freut sich der Feuerwehr-Vereinschef. Dabei wünscht er sich natürlich, dass besonders der Platz vor der Hugenottenkirche und die kleinen Nebenstraßen wieder stärker genutzt werden. Hier gab es in den vergangenen Jahren oftmals Lücken. Aufbauen dürfen die Flohmarkthändler ihre Stände ab 6 Uhr; um 7 Uhr müssen alle Fahrzeuge den Marktbereich verlassen haben. Offiziell beginnt der Flohmarkt um 6 Uhr und endet gegen 17 Uhr.

Bei den Standmieten bleibt die Feuerwehr stabil: Pro laufenden Meter sind 7 Euro zu entrichten. Und dass, obwohl die Müllmengen, die von Händlern und Besuchern vor Ort zurückgelassen, ziemlich groß sind und einen Batzen Geld für die Entsorgung verschlingen. Dabei ist der Feuerwehr-Förderverein auf die Flohmarkteinnahmen unbedingt angewiesen. Viele technische Geräte, Schutzkleidung und Fördermaßnahmen für Jugend- und Minifeuerwehr werden aus den Erlösen dieser Veranstaltung bezahlt. „Damit leistet der Feuerwehrverein einen erheblichen Beitrag für die Sicherheit der Bürger und entlastet gleichzeitig die kommunale Kasse“, macht Schimmelfennig deutlich. Denn der Brandschutz einer Gemeinde gehört zu den kommunalen Pflichtaufgaben. Damit sich noch mehr Bürger für eine fördernde Mitgliedschaft bei den Brandschützern entscheiden, kündigt der Vereinschef eine Wiederholung der Werbekampagne vom Vorjahr an: Wer am Flohmarkt einen Mitgliedsantrag bei der Feuerwehr abgibt, bekommt eine Leckere Bratwurst und ein Getränk gratis. Weitere Infos zum Flohmarkt unter flohmarkt.feuerwehr-usingen.de.