Neues Löschfahrzeug für die Usinger Wehr

HLF 10 mit Besonderheiten im neuen "Usinger Design" angekommen

Am vergangenen Wochenende konnten wir unser neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug bei der Firma Schlingmann GmbH & Co. KG in Dissen abholen. Die Folierung in „Usinger Design“ erfolgte dann gleich Anfang der Woche bei „Ihr Beschrifter im Taunus“ in Grävenwiesbach. Mit dem Fahrzeug ersetzen wir ein LF16 aus dem Jahr 1988 auf Magirus.

Bei dem neuen Fahrzeug handelt es sich um ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10 (HLF 10) mit einem Varus-Aufbau und einem Fahrgestell TGM 13.250 von MAN mit zuschaltbarem Allradantrieb.

Die Feuerlöschkreiselpumpe hat eine Leistung von 2.000 L pro Minute bei 10 bar Ausgangsdruck und der Wassertank umfasst 1.000 Liter. Als Besonderheit ist der sogenannte "Pump & Roll" Betrieb zu nennen, der eine Wasserabgabe während der langsamen Fahrt über einen C-Abgang in der an der Stoßstange ermöglicht. Dies kommt beispielsweise bei Flächenbränden zum Einsatz.

Des Weiteren wurde für die 3-teilige Schiebleiter eine mechanische Leiterentnahmehilfe verbaut, an der auch die bereits gekuppelte Saugleitung befestigt ist. Im Mannschaftsraum sind alle vier Atemschutzgeräte untergebracht, sodass sich zwei Trupps noch während der Anfahrt ausrüsten können. Weitere Besonderheit zur Brandbekämpfung ist der AWG Wasserwerfer und die Ausrüstung zur Vegetationsbrandbekämpfung in Form von D-Schlauchmaterial, Handwerkszeug und einem Wasserrucksack.

Für die Hilfeleistung steht neben dem Hydraulischen Rettungsgerät von Weber Rescue mit einem Stab-Fast System, Türöffnungswerkzeug, Spineboard und Schleifkorbtrage auch ein I-Sauger für Wassereinsätze zur Verfügung. Die elektronischen Verbraucher werden von einem 13,2 kVA Stromaggregat versorgt.

Das HLF10 wird bei Brandeinsätzen und das HLF20 bei Hilfeleistungseinsätzen als erstes Fahrzeug ausrücken. Beide Fahrzeuge können sich bei einem Ausfall eines der Fahrzeuge leicht vertreten.