top of page

Feuerwehr-Flohmarkt sorgt für eine volle Innenstadt

Wenn in Usingen alljährlich die Brandschützer zum traditionellen Flohmarkt einladen, dann ist meist die Innenstadt zwischen Marktplatz und Neutorstraße dicht bevölkert. Menschen schlendern entlang an den unzähligen Ständen der Flohmarktbetreiber und gehen mit so manchem Schnäppchen nach Hause. Auch am vergangenen Sonntag bot die Buchfinkenstadt wieder ein solches Bild.


gut gefüllte Straßen beim Flohmarkt 2024

Zum nunmehr 49. Mal ließ die Feuerwehr ihren Flohmarkt über die Bühne gehen. Mehr als einhundert Helfer aus Einsatzabteilung, Jugendwehr und Verein sorgten für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Ob am Kuchen- oder Grillstand, an der Kasse, im Service und bei der Sicherheit – überall kümmerten sich die Feuerwehrleute um das Wohl der Besucher. Bis zum Nachmittag spielte sogar das Wetter mit. Wenn hier und da auch der Wind auffrischte, blieb es jedoch trocken und Markthändler wie Feuerwehr konnten die Veranstaltung regenfrei beenden. Am Alten Marktplatz sorgte zwischen 11 und 14 Uhr der Musikverein aus Wernborn für eine zünftige Frühschoppenatmosphäre.


Betrieb am Außenstand an der Neutorstraße/Egerländer Straße

„Mit dieser Art der Gestaltung sorgen wir für ein besonderes Flair und heben uns von den vielen anderen Flohmärkten ab“, erklärt Vereinschef Dirk Schimmelfennig, der für sein Helferteam ein dickes Lob übrig hat. „Ohne diese tolle Mannschaft wäre eine solche Großveranstaltung ehrenamtlich nicht mehr zu stemmen“, macht Schimmelfennig deutlich. Denn nicht nur der eigentliche Markt muss personell gestemmt werden. Auch die umfangeichen Auf- und Abbauarbeiten werden komplett von den Wehrleuten erledigt. Am Ende fahren die Helfer sogar mit Fahrzeugen durch die Innenstadt und nehmen den kompletten Müll der Veranstaltung auf. Und dieser sorgt bei der Feuerwehr immer wieder für Verdruss: „Die Leute lassen zum Teil ihre unverkauften Waren einfach am Platz zurück und wir müssen die Sachen dann teuer entsorgen“, weiß der Vereinschef zu berichten. Das schmälert am Ende die Einnahmen, mit denen eigentlich Projekte in der Einsatzabteilung oder in den beiden Nachwuchsgruppen bezuschusst werden.


Leider lassen viele Flohmarktbetreiber ihre unverkauften Waren am Platz zurück. Der Feuerwehr entstehen dadurch alljährlich hohe Entsorgungskosten

Rückblick

Im nächsten Jahr steht der 50. Flohmarkt auf dem Programm. Seit den frühen 1970er Jahren gibt es nun schon diese Großveranstaltung in Usingen. Die Anfänge allerdings liegen bei der Nassauischen Sparkasse. Diese hatte einst die zündende Idee, im Rahmen eines Flohmarkts Geld für soziale Zwecke zu sammeln. Damals kümmerte sich die Feuerwehr nur um den Verkauf von Essen und Getränken. Dann gab die Naspa das Projekt komplett an die Feuerwehr weiter. Und seither gehört der Flohmarkt alljährlich zu den Highlights in der Buchfinkenstadt, der von den Brandschützern vorbereitet und durchgeführt wird.  


Text: Andreas Seifert, Fotos: Thomas Pfahl/Andreas Seifert

185 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page